Die Bürgerinitiative.

Was haben wir zu verlieren?

Wenn die Stadt Esslingen die sog. „Kleine Rosselen Aufstiegsstraße“ zwischen Zell, Oberesslingen und Oberhof baut, wird die „grüne Lunge“ zerstört und eine ruhige und erholsame Heimat durch eine laute und umweltverschmutzende Bergstraße zerschnitten. Das werden wir nicht zulassen.

Wie wehren wir uns?

Deshalb haben die Anwohner die Bürgerinitiative „Schützt die Rosselen“ gegründet, damit die Stadt Esslingen die Aufstiegsstraße komplett aus dem Flächennutzungsplan 2030 herausnimmt.

Wie gehen wir vor?

Es gibt sehr viele Argumente gesammelt, die aufzeigen, dass die Aufstiegsstraße vielen schadet, extrem kostspielig ist – was auch städtische Gremien bereits bestätigt haben – und auch verkehrstechnisch keinen Sinn macht.

Helfen Sie mit?

Wenn Sie sich ebenfalls engagieren möchten, dann schauen Sie doch bitte beim nächsten Treffen der Bürgerinitiative „Schützt die Rosselen“ vorbei; es gibt viel zu tun. Wir stellen uns auf eine längere Auseinandersetzung ein.

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie persönliche und direkt Fragen haben, dann wenden Sie sich doch einfach direkt an die Sprecher der Bürgerinitiative:

Die Sprecher

Hermann Kull

Sprecher

Email an Hermann Kull

Oliver Wittmayr

Sprecher

Email an Oliver Wittmayr

nach oben